Kurz & knapp ===>  Piraterna Motala – Lejonen Gislaved 44:46 // Vetlanda Speedway – Masarna Avesta (M.Smolinski 10+2 Pkt.) 38:52 // Kumla Indianerna – Vastervik Speedway 49:41 // << Aktuelle Tabelle >>  ===> Ipswich Witches – King’s Lynn Stars (E.Riss 8 Pkt.) 46:44 ===> Die voraussichtlichen Teamaufstellungen im Deutschen Duell der 2. Polnischen Liga: MSC Wölfe Wittstock – Trans MF Landshut Devils << Klicke hier >>// 7R Stolaro Stal Rzeszów – Lokomotiv Daugavpils 50:40 << Aktuelle Tabelle >> ===> MSC Brokstedt – European U23 Team Speedway Championship Semifinal1Ticketverkauf (2.500 Zuschauer), klicke hier! ===> MC Bergring Teterow – Der Ticketverkauf für den 17. Internationaler Schildbürgerpokal 2021 ist freigeschaltet:<< Kicke hier! >>

Jakub Miskowiak gewinnt die WM Qualifiaktion der U21 in Güstrow. Lukas Baumann & Norick Blödorn scheiden aus!

Mads Hansen – Jakub Miskowiak – Jonas Seifert-Salk

Das Fahrerfeld der U21er, die in Güstrow an das Startband fuhren, das las sich sehr gut. Zudem war die Freude, Speedway nach langer Zeit wieder in Wettkampfform zu erleben, bei mir und den vielen Zuschauer spürbar. Natürlich kann es nach so langer Rennpause für den Veranstalter mal kneifen.  Die Abläufe müssen wieder gefunden und die Routine neu erarbeitet werden. Das ist völlig normal und der MC Güstrow erledigt das mit guter Organisation, Teamgeist und tollen Engagement aller an der Veranstaltung beteiligten Helfer /-innen. Es war für mich spürbar, dass man Lust auf Rennen hatte und die gute Stimmung steckte an. Das honorierten gut 1.500 Zuschauer, wobei ich sagen muss, dass ich im Einschätzen der Zuschauerzahlen oft sehr schlecht bin. Die Zahl kann noch nach oben oder unten vom Veranstalter später richtig dargestellt werden. Das alles stand aufgrund der Pandemie ein wenig auf dem Prüfstand mit dem Ziel zum SEC mit noch mehr Zuschauern fahren zu können. Die Zuschauer hielten sich vorbildlich an die Vorgaben.

J. Miskowiak vor Mads Hansen

Die Hoffnungen aus Deutschland, Norick Blödorn und auch Lukas Baumann erwischten keinen so guten Tag und konnten sich nicht für die WM Finalläufe qualifizieren. Für Norick Blödorn wurde es „nur“ der 10. Platz mit insgesamt 5 Punkten.  Lukas Baumann hatte die noch Chance auf den 6.Platz gehabt, aber er stürzte in seinem letzten Lauf und wurde als Sturzverursacher disqualifiziert. So beendete Lukas Baumann das Rennen mit 7 Punkten auf dem 8. Platz.

Sieger J. Miskowiak (14 Pkt.)

Sieger der Qualifikation wurde Jakub Miskowiak mit 14 Punkten. Das war fast zu erwarten, das der Sieg nur über den Polen gehen konnte, der in der Ekstraliga für Wlokniarz Czestochowa fährt und der zurzeit stärkste Juniorenfahrer der Liga ist.  Der zweite Platz ging an den starken Mads Hansen  aus Dänemark, der sich im Stechen gegen seinen Landsmann Jonas-Seifert-Salk und den Tschechen Jan Kvech durchsetzen konnte. Alle drei Fahrer konnten aus ihren Vorläufen jeweils 13 Punkte ansammeln.

Als weitere Fahrer für die Endrunde qualifizierten sich der Schwede Alexander Woentin (12P.) und der Franzose Steven Goret (9P.).

 

Das Ergebnis:

1. Jakub Miśkowiak (3,3,2,3,3) 14
2. Mads Hansen (3,3,3,2,2) 13 +3
3. Jonas Seifert-Salk (2,2,3,3,3) 13 +2
4.Jan Kvěch (3,3,3,1,3) 13 +1
5. Alexander Woentin (3,3,3,0,3) 12
6. Steven Goret (2,0,2,3,2) 9
7. Mateusz Świdnicki (2,1,1,2,2) 8
8. Lukas Baumann (1,2,1,3,D) 7
9. Anton Karlsson (1,2,2,0,2) 7
10. Norick Blödorn (2,1,0,1,1) 5
11. Matthew Gilmore (1,2,1,1,-) 5
12. Anže Grmek (0,D,2,2,0) 4
13. Carlos Eber Ampugnani (1,1,0,0,1) 3
14. Michele Menani (0,D,0,2,0) 2
15. Mathias Trésarrieu (0,1,0,D,1) 2
16. Sebastian Kössler (0,U,1,D,0) 1
17. Ben Ernst (1) 1
18. Mario Niedermaier

 

Die Bilder kommen später, da ich zuerst einmal aufarbeiten muss.

Das könnte dich auch interessieren …

X