Kurz & knapp ===>  Piraterna Motala – Lejonen Gislaved 44:46 // Vetlanda Speedway – Masarna Avesta (M.Smolinski 10+2 Pkt.) 38:52 // Kumla Indianerna – Vastervik Speedway 49:41 // << Aktuelle Tabelle >>  ===> Ipswich Witches – King’s Lynn Stars (E.Riss 8 Pkt.) 46:44 ===> Die voraussichtlichen Teamaufstellungen im Deutschen Duell der 2. Polnischen Liga: MSC Wölfe Wittstock – Trans MF Landshut Devils << Klicke hier >>// 7R Stolaro Stal Rzeszów – Lokomotiv Daugavpils 50:40 << Aktuelle Tabelle >> ===> MSC Brokstedt – European U23 Team Speedway Championship Semifinal1Ticketverkauf (2.500 Zuschauer), klicke hier! ===> MC Bergring Teterow – Der Ticketverkauf für den 17. Internationaler Schildbürgerpokal 2021 ist freigeschaltet:<< Kicke hier! >>

PM MSC Abensberg – Endlich wieder Speedway in Abensberg: DMSB Paar-Cup und ADAC-Bayerncup vor jeweils 500 Zuschauern möglich

Endlich wieder Speedway in Abensberg: DMSB Paar-Cup und ADAC-Bayerncup vor jeweils 500 Zuschauern möglich

 

Beim MSC Abensberg ist man derzeit sehr glücklich – und das, obwohl das Traditionsrennen am Pfingstmontag heuer schon zum zweiten Mal wegen Corona ausfallen musste. Doch die Speedway-Motorräder werden noch im Juli ihre Runden auf der Sandbahn ziehen, sogar vor Zuschauern. Für den DMSB-Paar-Cup am 24. Juli und den ADAC Bayern-Cup am 25. Juli haben die Behörden jeweils 500 Zuschauer genehmigt, unter den bekannten Auflagen natürlich. „Wir freuen uns drauf, auch wenn wir ein bisschen auf 1500 Zuschauer gehofft hätten“, so MSC Vorsitzender Dominic Pecher.

Bei beiden Wettbewerben tritt der MSC Abensberg zudem mit einem eigenen Team an. Für den Paar-Cup konnten die Verantwortlichen um Team Manager Bernhard Härtinger neben den beiden Youngsters Maxi Troidl und Mario Niedermeier noch den 36-jährigen Publikumsliebling Martin Smolinski gewinnen. Alle drei sind Mitglieder im MSC Abensberg. Niedermeier ist Langquaider und damit ein echter Lokalmatador. Er hofft, dass er von der Erfahrung eines Martin Smolinskis, der zu den größten deutschen Speedway-Sportlern aller Zeiten zählt, profitieren kann. Als Lokalmatador ist Niedermeier schon ganz heiß auf das Rennen: „Ich habe als kleiner Junge hier in dem Stadion diesen Sport kennen gelernt. Ich wohne nur zehn Kilometer von hier. Da ist es einfach schön, wenn ich jetzt bei den Großen mitfahren kann.“ Niedermeier fährt auch für den AC Landshut, bestreitet Rennen in Polen, war bei der U21-WM-Quali dabei und konnte so auch in den letzten Monaten trotz Corona einige Rennen verbuchen. „Seit Ende März kann man auch in Deutschland wieder trainieren. Ich bin heuer schon viel gefahren und ich freue mich auf den Paar-Cup.“

Beim Paar-Cup des DMSB treten sieben Teams aus ganz Deutschland an. Neben dem MSC Abensberg sind dies der AC Landshut, der MSC Moorwinkelsdamm, der MC Güstrow, der MSV Herxheim, das Team vom ADAC Sachsen und der MC Nordstern Stralsund. Auf der Bahn treten immer zwei Teams mit jeweils zwei Fahrern gegeneinander an. „Jede Mannschaft kann bis zu drei Fahrer benennen und kann im Wettbewerb auch durchwechseln. Das werden wir auch machen“, erklärt Team Manager Härtinger. Das Team, das am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, darf sich Deutscher Meister im Paar-Fahren nennen. Die 500 Zuschauer können sich auf einige bekannte deutsche Gesichter aus dem Speedway-Sport freuen. So soll Tobias Busch für Stralsund starten. Der AC Landshut kommt mit Valentin Grobauer und Michael Härtel. Als dritten Fahrer bringen die Landshuter noch das Top-Talent Norick Blödorn.

„Der Paar-Cup bietet den Vereinen immer auch die Möglichkeit, junge Fahrer auf die Bahn zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich zu messen“, weiß Abensbergs Rennleiter Sascha Dörner

Einen Tag nach dem Paar-Cup richten die Abensberger dann noch einen Lauf zum ADAC-Bayerncup aus. Die Nachwuchsserie ist besonders wichtig für die jungen bayerischen Rennfahrerinnen und Rennfahrer. Das Team des MSC Abensberg misst sich dabei mit den Konkurrenten aus Olching, Landshut und München. „Für die jungen Sportler ist es besonders wichtig, wieder fahren zu dürfen. Die suchen sich sonst andere Hobbies“, so Dörner. Und so würden den Vereinen viele Nachwuchsleute wegbrechen. Die Abensberger Speedwayfans können sich also auf zwei sehr interessante Tage auf der Rennbahn freuen.

Ticketverkauf:

Für den DMSB Paar-Cup werden Abholscheine ausgestellt. Diese kann man zum Preis von 20 Euro unter tickets@ms-abensberg.de erwerben. Außerdem findet an folgenden Terminen ein Vorverkauf im Fahrerlager des Speedwaystadions statt: Donnerstag 15. und 22.07 von 18 bis 19 Uhr, Samstag, 17.07 von 12 bis 14 Uhr und Dienstag, 20.07. von 18 bis 19 Uhr. Für Kinder unter 12 ist der Eintritt frei. Es gibt 500 Tickets.

Auch für den Bayerncup sind 500 Zuschauer zugelassen. Hier gibt es die Tickets an der Tageskasse zum Preis von 5 Euro.

Rennbeginn:

Am 24. Juli öffnet das Stadion zum Paar-Cup ab 10 Uhr, Rennbeginn ist um 15 Uhr. Der Bayern-Cup am 25. Juli beginnt um 13 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren …

X