Kurz & Knapp  ….. ===> Deutsches Podium der 2. Liga / PL Einzel Meisterschaft in Wittstock + Kevin Wölbert 15 Pkt. +Norick Blödorn – 15 Pkt. + Max Dilger – 11+2 Pkt. /// ===> Motor Lublin – Betard Sparta Wrocław 45:45 /// ===>  Peterborough Panthers – King’s Lynn Stars (E.Riss 7+1 Pkt.) 58:32 ///

MSC Dohren startet mit German Speedway Masters ein neues Format

Über die Homepage des MSC Dohren hat der Verein einige gute Informationen hinsichtlich der neuen Eventserie German Speedway Master veröffentlicht, die deutlich mehr Licht in das bisherige Bekannte bringt. Zudem wurden jetzt die ersten Karten zum Onlineverkauf angeboten: Zum Online – Ticketverkauf

Textauszug  Homepage MSC Dohren:

Alljährlich zum Ausklang der europäischen Speedwaysaison findet in Dohren das internationale Speedway Flutlichtrennen statt. Internationale Stars des Sports messen sich hier mit der Deutschen Speedway Elite auf dem 215m langen Eichenring; der kürzesten Speedway Bahn Europas. Das Rennen hat längst Kultstatus erlangt und zieht Fans aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Ausland aus den Niederlanden, Dänemark und Polen an.

Nun soll nach der letztjährigen Pause in diesem Jahr am Samstagabend, den 09. Oktober der Wiedereinstieg erfolgen. Dafür hat sich der Verein einen ganz besonderen Anlass ausgesucht. Die Veranstaltung in Dohren soll der Startpunkt für eine neue deutsche Rennserie sein – die German Speedway Masters (GSM). Nun gibt es auf regionaler und nationaler Eben schon so einige Serien. Handelt es sich also nur um ein weiteres Produkt neben den vielen anderen?

Die Macher der GSM möchten bewusst neue Wege gehen und dem Sport mehr Innovation verleihen. Ein Livestream in HD-Qualität mit dem Eurosport Kommentatoren-Duo Norbert Ockenga und Tobias Kroner; eine App, welche die Zuschauer und Fans regelmäßig und speziell an den Rennabenden mit Informationen versorgen soll; Hintergrundberichte zu den Fahrern und deren Lifestyle bei ihren wöchentlichen Reisen quer durch Europa; eben ein zentrales Marketing für den Sport und dessen Protagonisten mit Ansprache auch einer jüngeren Zielgruppe der Generation Y und Z.

Die GSM wird eine Kombination aus Einzel- und Mannschaftswettbewerb werden: 16 Fahrer aus dem In- und Ausland kämpfen in 20 Läufen über je vier Runden um Punkte in einer Einzelwertung. Sie starten dabei allerdings auch für je einen von insgesamt acht Speedwayvereinen aus Deutschland – und für diese Klubs gibt es eine Teamwertung wie etwa die Konstrukteurs-WM in der Formel 1. Das Emsland Speedway Team Dohren wird vom deutschen Topfahrer Kai Huckenbeck aus Werlte angeführt und bekommt einen internationalen Partner, mit dem derzeit noch verhandelt wird.

Die Serie legt den Fokus vor allem auf der Förderung des nationalen Sports. Junge Nachwuchsfahrer sollen die Chance bekommen, sich mit der deutschen Elite sowie internationalen Profis zu messen. Daneben sollen die Vereine bei der Ausrichtung ihrer Rennen von der zentralen Organisation und dem innovativen Marketing profitieren. Die Kosten dieser Serie sind deutlich geringer als beispielsweise die Teilnahme an der Speedway Bundesliga. Eine „Win-Win-Situation“ also mit dem Effekt, dass die Außendarstellung des deutschen Speedway Sports insgesamt professionalisiert wird.
Die Zuschauer können sich also auf mehr als das internationale Speedway Flutlichtrennen 2021 in Dohren mit dem bekannten Eventcharakter freuen.

Online können die Tickets über die Plattform Eventim gebucht werden.

Alle Informationen /kompletter Text auf der Homepage des MSC Dohren: <<< Zur Homepage des MSC Dohren >>>

<<< Zur Homepage German Speedway Masters >>>

 

Das könnte dich auch interessieren …

X