Bahnsport-Info – Auswertung 𝟮.𝗟𝗶𝗴𝗮 Ż𝘂ż𝗹𝗼𝘄𝗮 mit deutscher Beteiligung.

Eigentlich kann man alles den Avergaetabelle auf Bahnsport-Info entnehmen. Leider sinkt die Lesekompetenz in Deutschland rapide und oft werden nur noch die Überschriften aufgenommen.  Ich habe hier daher nur aus den Tabellen das wichtige aus deutscher Sicht „quasi in Prosa-Tabellen“ zusammengefasst, für die, die sich nicht so gern durch die kompletten Tabellen wühlen möchten.

 

Die 2. Polnische Liga hatte in diesem Jahr mit dem AC Landshut oder besser die Trans MF Landshut Devils das größte Highlight der Saison. Nach der Eingewöhnung und Findungsphase fand die Mannschaft sehr gut zusammen und konnte am Ende zu Recht den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Liga Polens verbuchen. Das war eine starke Mannschafts- und auch Vereinsleistung.

 

In der 2.polnischen wurden 19 deutsche Fahrer in drei Vereinen eingesetzt, davon kamen 11 Fahrer in die offizielle Wertung. (s. Hinweis am Ende). Ich möchte die deutschen Fahrer komplett zusammenlassen und nur die drei Erstplatzierten kurz kommentieren:

Wie schon in der schwedischen Liga und in der dänischen Liga ragte erneut Kai Huckenbeck mit guten Werten heraus. Er konnte 46,99 % seiner Heats gewinnen, was 39 Heatsiege in 83 gefahrene Heats entspricht. Kai wurde in allen 16 Rennen für Landshut in der polnischen Liga eingesetzt.  Wenn man fast bei der Hälfte seiner Läufe als Heatsieger aus dem Oval fährt, ist das schon eine starke Performance. Er wurde nur durch seinen Teamkollegen Dimitri Berge aus Frankreich getoppt, der starke 62,19% erreicht, der in deutschen Auswertung nur aufgrund des großartigen Wertes erwähnt werden soll.  Kai Huckenbeck  Average (inkl. Bonus) betrug Ø 2,386 Pkt. Wenn Kai an einem Match teilnahm, erzielte er im Ø 11,125 Punkte. ( siehe Hinweis am Ende)

Aber auch Kevin Wölbert stand dem kaum etwas nach. Kevin hat ebenso gute Werte mit 46,15 % seiner gewonnenen Heats. Kevin wurde in Poznan bei 12 Rennen in 65 Heats eingesetzt. Sein Average betrug Ø 2,277 und Kevin hatte mit Ø 11,833 den besten Wert im Gesamtdurchschnitt bei den deutschen Fahrern, wenn er an das Startband bei einem Match fuhr.

Foto: ©Niklas Breu

Der Dritte im Bunde der guten Platzierungen ist Martin Smolinski. Wie schon in der Auswertung zur schwedischen Bauhaus Liga erwähnt, hate Martin mit den Spätfolgen seiner Verletzung zu kämpfen. Wenn man das als Faktoren mit einrechnet, dann käme er sicherlich auf noch bessere Werte. Er ist aber immer zur Stelle, wenn geliefert werden muss. Das zeichnet ihn natürlich aus. Trotz allem sind auch seine Werte gut. Er konnte 35,21% seiner Heats gewinnen. Martin wurde in Landshut in 15 Rennen in 71 Heats eingesetzt. Er konnte einen Ø 2,113 erzielen. Wenn er in einem Match an das Startband fuhr, hatte er einen Ø 9,133 Punkte pro Veranstaltung.

 

 

 

𝙃𝙞𝙣𝙬𝙚𝙞𝙨:

Meine Averagetabellen decken sich nicht immer 1:1 mit den Auswertungen auf z.B., der größten polnischen Seite. Ich habe lange benötigt um das herauszubekommen und meine Vermutungen sind  -so  denke ich-  sehr nahe an der Ursache.

 

Zum einen sind noch nicht alle Ergebnisse in der dortigen aktuellen Tabelle. Beispiel: Das Match Opole vs Landshut fehlt noch.

 

Das andere Problem scheinen mathematische Formeln in einer Tabelle zu sein. Diese sind nicht immer einfach umzusetzen. In PL werden die Dis / Ausfall / Tape, etc. als Heat mitgezählt, dadurch bekommt man einen anderen Divisor. Ich vermute, dass man eine Tabelle nutzt und wenn eine Zahl enthalten ist, dann bekommt diese Zahl die Auflage:  Zähle die Zahl hinzu. Daher zählt man im Average auch die Plätze und nicht die Punkte. Einfach ausgedrückt: Eine “0” wird einfach wie eine “1” hochgezählt.

 

Ich habe das damals anders gelöst: Die Dis/ Ausfall/Tape werden bei mir mit Buchstaben gerechnet und deren eine Zahl X mit „WENN“ gegeben, die nicht im Heatschema ist. Bei mir war es die Zahl „5“. Zum Schluss wird die „5“ in der Formel in eine „1“ gewandelt und zieht alle Dis/Ausfall / Tape ab, da ich der Meinung bin, dass nur gefahrene Heats gezählt werden sollen. So konnte ich diese am Ende herausrechnen, bzw. abziehen.  So habe ich es bisher gehalten.  Ich habe jetzt für die 2. Polnische Liga die Formel angepasst und die Dis/Ausfall/Tape / Sturz, etc..werden als Zahl 1 in der Anzahl als Heat wie in Polen gezählt.

 

Der Rest an kleinen Differenzen sind Eingabefehler. Diese können bei mir vorkommen, aber auch auf anderen Seiten. Wir bewegen uns max. im 1/10 – 1/100 Bereich. Daher sind diese Unterschiede zu erklären und für mich zu vernachlässigen. Zur nächsten Saison überarbeite ich noch einmal alle mathematische Formeln, die im Hintergrund der Datenbanken laufen, ohne die Gewähr leisten zu können, dass alles absolut richtig ist. Die Basic ist die Eingabe und damit beginnen eventuelle Fehler.

Bewertet bitte fair die viele Arbeit die dahintersteht.  Daher habt bitte Verständnis für leichte Differenzen zu anderen im Netz existierende Auswertungen. DANKE!

 

Die restlichen Tabellen aller Fahrer findest auf den Seiten der 2. Liga Polen auf Bahnsport-Info: <<< KLICKE BITTE HIER! >>>

Hinweis: Dort kann in der Ligatabelle jedes Team angeklickt, um zu den Teamauswertungen zu kommen. 

X